Pulsierende Magnet Therapie (PTM)

Ohne das uns umgebende Erdmagnetfeld wären wir nicht lebensfähig, da unser Stoffwechsel nicht funktionieren würde. Um uns, und gleichzeitig damit um alle Zellen, um Gelenke und das Weichteilgewebe herrscht ein natürliches elektrisches Feld. Es bewirkt die kontinuierliche Regeneration der Sehnen, Bänder und Knorpel. Bei Abnutzung oder Verletzung ist dieses Feld gestört. Die Regenerationsfähigkeit wird eingebüßt.
 
Schon  lange ist die Wirkung der PMT bekannt. Namhafte Forscher haben die Wirkungsweise der Magnetfelder im menschlichen Körper nachgewiesen ( z.B. Prof.Dr. H. König, Universität München oder Prof. Dr. Fischer, Universität Graz).
 
Während der Therapie durchdringen elektromagnetische Energiefelder gezielt kranke und in ihrer Funktion gestörte Zellen, womit sogenannte strömende Schwingungen zwischen den Zellen erzeugt und das elektrische Feld wieder aufgebaut werden. Dadurch wird die Zelle wieder aktiviert und kann ihrer Funktion nachgehen.  Sowohl die Abwehrkräfte als die Durchblutung werden gesteigert und die Selbstheilungskräfte wieder hergestellt.
 
Je nach Schwere der Erkrankung dauert eine Behandlung zwischen 5 und 30 Minuten. Der Therapiezeitraum umfasst 10 bis  15 Sitzungen, die bis zu dreimal die Woche erfolgen sollten. Dabei sitzt oder liegt der Patient in entspannter Körperhaltung. Während der Behandlung kann die Kleidung anbehalten werden, da die Magnetfelder die Kleider durchdringen.
Die Behandlung ist schmerzfrei. 70% der Patienten erkennen hiernach eine deutliche Verbesserung bzw. Schmerzlinderung.

Anwendungsgebiete für die Pulsierende Magnetfeldtherapie

In einigen wenigen Fällen ist die PMT kontraindiziert. Dies und auch alle weiteren Fragen, die Sie zu diesem Verfahren haben, können wir in einem vorherigen Gespräch klären.